Therapieangebote
Physiotherapie

Einzelkrankengymnastik:
Bobath-Konzept, PNF, Vojta, Manuelle Therapie, Skoliosebehandlung nach Schroth, Behandlungen im Schlingentisch, Cranio-sacrale Techniken, CMD, Atemtherapie, Herz-Kreislauftraining, Beckenbodentraining, Krankengymnastik im Bewegungsbad, Chirotherapie nach Mutzhas, Sturzprophylaxe nach dem Ulmer Modell, gerätegestützte Therapie, Training mit vorhandenen Hilfsmitteln, Fascientherapie nach Typaldos, Narbenbehandlung nach Boeger.

Gruppentherapien:
Ausdauer-/ Konditionstraining nach Leistungsstufen (Walking, Laufband), Rückenschule, Wirbelsäulen-Gymnastik, Gymnastik auf dem Hocker, Gruppentherapie für Rollstuhlfahrer, Bewegungsbad.

Therapieunterstützende Maßnahmen:
Kinesiotape, Vibrax, Novafon, Ergometertraining, motorgestützte Bewegungstherapie, Stehtraining im Stehständer, Laufband, NuStep, Hydrojet, Lymphamat zur ergänzenden apparativen Lymphdrainage

Physikalische Therapie
Klassische Massage, Manuelle Lymphdrainage mit Kompressionstherapie, Colonmassage, Triggerpunktbehandlung, UVA-Bestrahlungen, Rotlicht, Wärme- und Kältepackungen, Elektrotherapie, med. Voll- und Teilbäder, Kneipptherapie, Inhalation.

Blick ins Schwimmbad

Ergo- und Recreationstherapie
  • Klassische Ergo-Einzeltherapie
  • Hirnleistungstraining (u.a. mit entsprechendem Computerprogramm)
  • Sensorische Integration
  • Kleingruppenbehandlung in der Ergotherapie mit verschiedenen Schwerpunkten
  • Johnstone-Splint-Therapie
  • Fachtherapeutisch: supportive Gesprächstherapie
  • Recreationstherapeutische Angebote
Logopädie
  • Einzelbehandlungen, zum Teil computerunterstützt
  • Übungen zur Mundmotorik etc.
  • Unterstützte Kommunikation
  • Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen
Gesundheitserziehung
  • Didaktisch angepasste Ernährungslehre in Einzel- und Gruppentherapie
  • Angeleitete Kochgruppe
  • Gesprächskreis Raucherentwöhnung
Interdisziplinär
  • Ohrakupunktur
  • Schmerzmanagement
  • Hilfsmittelbeurteilung- und Empfehlung

Von Seiten des ärztlichen Dienstes werden neben der entsprechenden medizinischen Überwachung und Kontrolle des Therapieverlaufs bei Notwendigkeit eine entsprechende Angehörigenberatung sowie eine Gesprächstherapie und im Einzelfall auch verhaltenstherapeutische Maßnahmen angeboten.